Overblog
Folge diesem Blog
Administration Create my blog
13. Dezember 2008 6 13 /12 /Dezember /2008 15:37

Ist simpel, kostet keine Zeit und bringt doch einiges:

Stell dich doch einfach mal beim Zähneputzen auf ein Bein, und wenn die Häfte der Zeit um ist auf das andere.

Das trainiert Gleichgewichtsinn und Koordination und verbessert die Konzentrationsfähigkeit. Wer darauf achtet, was sich dabei alles so tut, wird merken, dass dabei ganz viele Muskeln, insbesondere die Tiefenmuskulatur der Körpermitte, arbeiten müssen, um in Balance zu bleiben. Der Fitness-Profi nennt sowas dann core-work.

Macht man das regelmäßig, was ja kein Problem sein dürfte, Zähneputzen soll man eh zweimal täglich mindestens je zwei Minuten, wird man bald eine Verbesserung feststellen. Dann kann man den Anspruch steigern und beispielsweise statt auf dem Boden auf einem zusammengerollten Handtuch o.ä. stehen oder mal versuchen, die Augen zuzumachen.

Viel Spaß beim Zähneputzen!


Published by équilibriste - in Fitness
Kommentiere diesen Post
4. August 2008 1 04 /08 /August /2008 12:53

(DAAB) Mit dem 1. Deutschen Lebensmittel-Allergietag schloss am 21. Juni die Aktionswoche Lebensmittel-Allergien. Über 1000 Besucher folgten der Einladung des Deutschen Allergie- und Asthmabundes e.V. (DAAB) nach Bonn. In Vorträgen und Workshops fanden Fachpublikum und interessierte Laien die Möglichkeit, in einen Dialog mit Experten zu treten und sich umfassend über Lebensmittel-Allergien zu informieren.

Die gesamte Schwerpunktwoche samt Abschlussveranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Bundesverbraucherminister Horst SEEHOFER. In Ihrem Grußwort unterstrich die Parlamentarische Staatssekretärin Ursula HEINEN, die den Minister vertrat, die Bedeutung des Themas Allergien. Sie verwies in diesem Zusammenhang auf den vom Bundesverbraucherministerium ins Leben gerufenen Aktionsplan Allergien.

Laut DAAB können Nahrungsmittel bei 5–7 % der Bevölkerung Allergien auslösen. Die Beschwerden sind vielfältig und werden oft unterschätzt und nicht ausreichend therapiert.
Weitere Informationen zum Lebensmittel-Allergietag sind beim Deutschen Allergie- und Asthmabund unter
http://www.daab.de/ zu finden. (04.08.08)

Quelle:
http://www.ernaehrungs-umschau.de/news/?id=3507

Published by équilibriste - in Ernährung
Kommentiere diesen Post
4. August 2008 1 04 /08 /August /2008 06:54
Ja - was ist das denn jetzt???

Ich geb's zu - bis zu dem Bild hatte ich das so auch noch nie gesehen... Bisher gibt es insgesamt 15 Kommentare mit Lösungsvorschlägen, und ich habe schon mit dem Gedanken gespielt, das Rätsel aufzulösen :-)

Nun ist das Bild aber Bestandteil eines Quiz bei
Fressnet, und da kann ich doch nicht mit der Lösung rausrücken, bevor nicht auch noch ein paar Anworten von dieser Seite eintrudeln ;-)

Dafür gibt's einen Tipp für die, die die Stelle durch "Ausprobieren" an sich selbst und anderen suchen: Nehmt am besten eine zweite Person mit dazu und eine Reck- (oder Teppich-) Stange, ein Schaukelgestell oder Klettergerüst... dann findet man's leichter :-) An einem
Türrahmen geht's gundsätzlich auch, man wird aber i.d.R. nicht soviel Zeit zum Schauen haben...

Viel Erfolg!
Published by équilibriste - in Fitness
Kommentiere diesen Post
3. August 2008 7 03 /08 /August /2008 09:25


Schon wieder "Was ist das?"... Hilfe!

Nein, diesmal nicht. Es ist ein Drachenauge - dabei wird um eine Murmel drumrum gefilzt, und wenn es trocken ist, schneidet man es auf.

Soll Glück bringen... :-)
Published by équilibriste - in lifestyle
Kommentiere diesen Post
2. August 2008 6 02 /08 /August /2008 10:15
Wenn's schon keine Rippen sind, dann aber auf jeden Fall irgendwelche anderen Knochen. Meint Sonne... andere denken an Muskeln - Bine an den Bauch (ob das jetzt meiner ist oder nicht?), Thomas' Vorschlag liegt ein Stück weiter oben, und Stefan meint eher hinten als vorn...

Dann überlegt (und probiert - vielleicht besser zu zweit...) mal noch ein bisschen weiter ;-), ich bin dann beim radeln...

Falls sich jemand spontan dazu entschliesst, auch mitzufahren, anmeldeln kann man sich noch vor Ort, heute von 14.00 bis 20.00 Uhr und morgen ab 5.00 Uhr bis vor dem jeweiligen Start.


Nochmal zum Bilderrätsel: Ich hab nicht behauptet, dass bisher alles falsch war... ;-)
Published by équilibriste - in Fitness
Kommentiere diesen Post
1. August 2008 5 01 /08 /August /2008 12:45

Was haben Zähne mit Schöheits-OP zu tun? Naja auch an den Zähnen wird der Optik wegen manipuliert. Mir geht es hier nicht um Zahregulierung, die ja wird durchaus aus gesundheitlichen Gründen durchgeführt.

Sondern ums
Verblenden und Bleichen... Nichts gegen dagegen, wenn man von den Zähnen abgebrochne Ecken durch Veneers ersetzt oder Verfärbungen und Flecken, die durch Nahrungsmittel wie Tee oder Rotwein entstanden sind, bei einer professionellen Zahnreinigung entfernt. Macht ja schließlich Sinn und bleibt im Normalfall im Rahmen des Natürlichen...

Zähne sind nun mal nicht absolut ebenmäßig und blendend weiss, insofern ist ein
Hollywood-Lächeln, bei dem die Zähne möglichst symmetrisch, gleichmäßig, perfekt proportioniert, in einem Weiss, das im Schwarzlicht sicher bläulich strahlt, doch etwas absolut Unnatürliches. Für manche scheint es aber ein "Must" zu sein, wohl hauptsächlich als Statussymbol, weil billig ist sowas ja nicht...

Die Bleicherei... naja, ich hätte da schon Angst, dass durch die dabei verwendeten Chemikalien was kaputt geht - das Zeug schmier ich mir nicht mal zwecks blonder Strähnchen in die Haare! Und Zähne sind nun mal nicht weiss, ausser vielleicht, wenn sie gaaanz neu sind, sondern (mehr oder weniger hell-) elfenbeinfarben bis gelblich-grau.

Ich denke mal, durch entsprechende Mundhygiene, sprich Putzen & Co., kann man ausreichend zur Optimierung der Zahnfarbe beitragen, ohne den Zähnen aggressive Substanzen zuzumuten.

Da ich eher dazu neige, beim Zähneputzen zu viel und zu fest zu schrubben, hielt mein Zahnarzt es für sinnvoll, die Handzahnbürste gegen eine elektrische zu tauschen. Das deshalb (vor einigen Jahren) angeschaffte Modell mit dem rotierenden Bürstenkopf benutzten dann aber nur noch die Kinder, weil ich damit nicht ohne den Spiegel einzusauen putzen konnte. Daneben fand und finde ich immer noch, das Ganze ist eine ziemliche Sabberei ;-(

Vor kurzem habe ich ein anderes Modell - mit
"normalen" Büstenköpfen und Schalltechnologie bekommen, das auch noch dafür sorgen soll, dass die Zähne in zwei Wochen um zwei Grade weißer werden. Na wunderbar! Da kann ich mir und meinen Zähnen dann auch die Hammer-Schmirgel-Zahnpasta sparen :-)
Vom Gefühl her würde ich sagen, die Zähne werden schon sauberer als handgeputzt, und netterweise sagt das Teil auch noch wenn die empfohlenen zwei Minuten Putzdauer um sind (früher hab ich viel länger geschrubbt), Sabbern und Spritzen ist auch nicht.

Inzwischen bin ich überzeugter
Sonicare-Verwender - schöne und gesunde Zähne sind mir nämlich sehr wichtig, und Zahnpflege ist für mich genauso eine Selbtverständlichkeit wie gesunde Ernährung und Bewegung!

Ach ja - bei mir heisst das nicht "Say cheese", sondern "Show me teeth" :-)

Published by équilibriste - in Gesundheit
Kommentiere diesen Post
1. August 2008 5 01 /08 /August /2008 08:02

Krämpfe in der Muskulatur- nicht immer ist fehlendes Magnesium schuld!


... schreibt der Onlinetherapeut und erklärt, dass es auch durch verkürzte Muskulatur zu den Krämpfen kommen kann. Kann man was dagegen tun, macht Sinn, bloß leider halt auch mehr Arbeit, als Tabletten einzuwerfen...

Wenn das aber auch nicht die Ursache für die Krämpfe ist, ist neben Wassermangel (na sowas!) noch ein Natrium-Mangel - zwar äusserst selten aber doch - möglich. Und zwar wenn bei starkem Schwitzen (beim Sport, bei schwerer körperlicher Arbeit oder beir Hitze) viel Natrium mit dem Schweiss - mehr als 500 mg Na pro Liter - verloren geht und/oder man sich bewusst extrem natrium- und kochsalzarm (ohne zwingenden medizinischen Grund, sondern weil das gesund ist...) ernährt. Auf Nierenerkrankungen oder Magen-Darm-Erkrankungen und verschiedene andere Störungen als Usachen möchte ich hier nicht eingehen.

Im Wesentlichen nehmen wir Natrium in Form von Kochsalz auf. Sportlich aktive und körperlich schwer abeitende Menschen benötigen u.U. größere Mengen an Kochsalz als die 6 Gramm pro Tag, die die DGE unter den klimatischen Bedingungen in Deutschland für nötig hält.

Anzeichen für einen Narium-Mangel sind u.a. Apathie, Übelkeit, absinkender Blutdruck, Schwindelgefühl und eben auch Muskelkrämpfe.


Übrigens: Schön, dass sich mit dem Onlinetherapeuten noch ein "Schwinger" hier eingefunden hat :-)

 

Published by équilibriste - in Gesundheit
Kommentiere diesen Post
1. August 2008 5 01 /08 /August /2008 07:01

Wenn man schon seine Schuhe nicht zwecks Barfußlaufen links liegen lassen will oder kann, dann vielleicht ja mal den Weg.

Wo sogar die
Freundin empfiehlt, natürliches Gelände zu erobern, weil:
"Neben der Spur läuft der Spaß" - das Lauftraining intensiver wird und Figur und Fitness profitieren,
da kann Frau (Mann natürlich auch!) das doch getrost mal ausprobieren.

Abseits der Forstwege und Joggingstrecken ist die Natur mehr als Alltagskulisse. Je wilder, desto besser! Bäche, Geröll und Gestrüpp sind keine lästigen Hindernisse, sondern sportliche Herausforderungen, die bezwungen werden wollen. Der Kalorienverbrauch ist höher und mit jedem Anstieg tut man etwas für einen knackigen Po. Außerdem sind Koordination und Konzentration gefragt.

Laufen abseits des Weges basiert auf einer höheren Schrittfrequenz. Der Bewegungsablauf ist ähnlich wie beim Barfußlaufen. Der Laufstil ist aktiver, weil  mit dem Boden interagiert werden muss.“ Na dann... bitte loslaufen!

Published by équilibriste - in Fitness
Kommentiere diesen Post
31. Juli 2008 4 31 /07 /Juli /2008 21:51

Eben bei Fazination Wissen im Bayerischen Fernsehen gesehen.

In wenigen Tagen beginnen die Olympischen Spiele. Dann geht die Jagd auf Rekorde los. Talent und ein ausgeklügeltes Training gelten als Garant beim Weg aufs Treppchen manchmal spielt aber auch der Zufall mit.

(weiterlesen...)

Ich fand's interessant... Wer's verpasst hat - Wiederholung morgen, Freitag ab 19.15 Uhr auf BR-alpha.

Published by équilibriste - in Sport
Kommentiere diesen Post
31. Juli 2008 4 31 /07 /Juli /2008 12:33

Scheinen fast alle zu meinen, dass das da Rippen sind... Schaut ja schon irgendwie gerippt aus, und die abgespeckte (weil versehentlich geleerte) i-Tunes-Datenbank sieht auch so ähnlich aus, allerdings in einer anderen Farbe ;-)

"Körperteil" ist ja schon mal ganz gut... aber Rippen sind an der Stelle keine!

Also weiter...

Published by équilibriste
Kommentiere diesen Post

Über Diesen Blog

  • : Blog von équilibriste
  • Blog von équilibriste
  • : Sich selbst entdecken, die eigenen Bedürfnisse erkennen, Ziele setzen und erreichen - zufrieden und glücklich werden, das auch ausstrahlen und an Attraktivität und Lebensqualität gewinnen.
  • Kontakt

Neues Blog

Suchen

Archiv

Bookmarking

Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei Digg Bookmark bei Blinklist
Bookmark bei Technorati Bookmark bei Newsvine Bookmark bei Furl Icons von Blog-Marketing




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor
blog-o-rama.deblogoscoop

Pages