Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
25. Januar 2008 5 25 /01 /Januar /2008 06:32

Die Ausrede "keine Zeit für Sport" ist weit verbreitet. Ich verstehe auch, dass jemand nach einem langen Arbeitstag nur noch müde aufs Sofa oder ins Bett fällt, auch wenn viele etwas Bewegung gerade dann als stressabbauend und entspannend empfinden.

Die andere Möglichkeit: Wecker vorstellen, gleich morgens trainieren. Ok, wenn einer sowieso schon extrem früh raus muss,ist es nicht so ganz angebracht, aber der "gemeine Schreibtischtäter" kann meist problemlos eine halbe bis ganze Stunde früher aufstehen. Das ist zwar gewöhnungsbedüftig und nicht immer angenehm, hat aber entscheidende Vorteile. Man hat schon vor dem Start in den Arbeitsalltag das gute Gefühl etwas für sich getan zu haben. Der Kreislauf ist schon hochgefahren und man hat gleich zu Arbeitsbeginn mehr Energie und Konzentrationsfähigkeit. Und schließlich können uns unvorhergesehene Zwischenfälle im Lauf des Tages nicht mehr vom Training abhalten. Wenn doch, bleibt die Mölichkeit des Nachholens, z.B. am Abend.

Was kann ich denn früh am Morgen schon machen? Zum einen gibt es Fitnessstudios und Schwimmbäder, die zeitig geöffnet haben. Es bietet sich aber auch ein Training zu Hause, bzw. laufen, walken und evtl.auch Rad fahren an. Verschiedenste Gymnastik- und Krafttrainingsformen lassen sich prima daheim ausführen, Bücher und DVDs sind dabei recht hilfreich. Neueinsteiger sollten aber zur Fehlervermeidung in einen Personaltrainer oder auch Physiotherapeuten investieren und das geplante Workout gemeinsam mit ihm/ihr durchgehen, um eine korrekte Ausführung zu lernen.

Bleibt noch die Frage vor oder nach dem Frühstück. Die Antwort lautet ausprobieren! Höre aus deinen Körper und seine Signale und finde heraus, womit es dir besser geht. Das gilt im übrigen auch für die Art des Workouts, der eine kommt prima mit Yoga zurecht, ein anderer nimmt besser die Hanteln. Wer jetzt gemerkt hat, dass mit leerem Magen nichts geht, sollte das Frühstück vorher vorher nicht allzu üppig ausfallen lassen - aber das wird ihm sein Körper schon sagen.

Viel Spaß beim Frühsport!

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by équilibriste - in Fitness
Kommentiere diesen Post

Kommentare

jano-k 02/05/2008 21:36

Ich hab das Glück, dass ich sogar während der Arbeit Sport machen darf. Ist auch ein super Stressabbau.
Na dann mal lospimpen...

équilibriste 02/06/2008 06:26

Das ist natürlich super, wenn man den Stressabbau quasi im Dienstplan stehen hat. Ist das ein Angebot des Arbeitgebers (was leider viel zu selten vorkommt) oder selbst organisiert? Wie sieht der "Dienstsport" denn aus?Viel Spaß und Erfolg beim pimpen

Anke 01/25/2008 13:07

Hi nicole,

gute empfehung vor der arbeit ein bisschen was (auch immer, wie lang auch immer für sich zu tun. mir gehts genauso. das gefühl schon an diesem tag etwas für MICH getan zu haben, trägt mich durch den Arbeitstag, in dem ich permanent für andere da bin (ich arbeite in einem senioren domizil. klar, ich mache yoga, wenn ich spätschicht habe gehe ich auch vorher schon mal laufen. danke auch für den ausdrücklichen hinsweis "ausprobieren", da rennst du mei mir ja offene türen ein...jeder sollte gucken, was gut für sie/ihn ist.

schönen tag!
anke

Über Diesen Blog

  • : Blog von équilibriste
  • Blog von équilibriste
  • : Sich selbst entdecken, die eigenen Bedürfnisse erkennen, Ziele setzen und erreichen - zufrieden und glücklich werden, das auch ausstrahlen und an Attraktivität und Lebensqualität gewinnen.
  • Kontakt

Neues Blog

Suchen

Archiv

Bookmarking

Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei Digg Bookmark bei Blinklist
Bookmark bei Technorati Bookmark bei Newsvine Bookmark bei Furl Icons von Blog-Marketing




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor
blog-o-rama.deblogoscoop

Pages