Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
7. Februar 2008 4 07 /02 /Februar /2008 06:23

Meine Eltern haben seit ein paar Wochen getrennte Schlafzimmer, ok, von Leuten in dem Alter hört man das öfter. Zur Zeit spiele ich aber sogar selbst mit dem Gedanken.

Wenn es nicht wirklich eisig kalt ist, lasse ich gern nachts das Fenster offen, mein Mann mag es zu (was er mit seiner Gesundheit begründet) - wahrscheinlich neben Schnarchen das Standardproblem. Also Fenster zu, schließlich will ich keinen kranken Mann! Solange die Tür zum Flur offen bleibt, kann ich damit leben.

Diesen Winter ist es ihm aber auch dann noch zu kalt, wir hatten im Winter im Schlafzimmer um die 14°C, das passt mir prima. Er wünscht sich mindestens 18°C - Heizung auf, Tür zu! Lüften kurz vorm zu Bett gehen ist nicht mehr, da würde es ja wieder kalt....

Bei mir wirkt sich diese Aktion wie folgt aus: Ich schlafe zwar länger (morgens hör ich nicht mal den Wecker, sonst wache ich immer 5 Minuten vorher auf), aber sicher nicht besser, weil ich im Gegensatz zu früher nach dem Aufstehen noch ziemlich platt bin und ein paar Stunden brauche, bis ich fit bin (früher lief das besser mit dem Frühsport...).

Ich bin kurz davor, zumindest im Winter, ins Gästezimmer auszuwandern. Oder hat jemand eine bessere Idee?

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by équilibriste - in Gesundheit
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Stefan 03/24/2008 21:57

Lieber "erstunken" als erfroren !
Paßt genau, oder ?

équilibriste 03/25/2008 05:51


;-))))


Stefan 03/22/2008 21:21

Also ich bin davon überzeugt, daß eine zu niedrige Temperatur nicht gut für den Schlaf ist. Ab wann zu niedrig ? Weiß ich auch nicht, aber mir wird´s unter 15 Grad auch zu kalt. Ich glaube irgendwie hieß es, daß sich bei zu niedriger Temperatur der Körper nicht gut genug erholen kann (< 15 Grad ?!)
Ich laß aber auch im Sommer wg. den Pollen kaum das Fenster/Türe auf. Haben dafür die Zimmertüre (wg. Benedikt (3), unserer nächtl. Zwiderwurz´n) auf.
Also Rücksicht auf die Männer nehmen.... !

équilibriste 03/23/2008 06:38


Wenn die Zimmertür aufbleibt, habe ich ja auch kein so großes Problem damit ;-)


Dr. Frauke Höllering 02/07/2008 20:09

Kompromiss 16 Grad? Aber vor Schnarchen wandere ich auch aus.

équilibriste 02/10/2008 17:49

Hab in den vergangenen Tagen eine neue Erfahrung gemacht: Hütte auf 1500 m, Schnee, Temperatur nachts -12°C, im Schlafraum ca. 6°C, vor dem zu Bett gehen lüften und ein Rotwein. Mann im Daunenschlafsack hat prima geschlafen und ist nicht krank geworden... ;-)

Über Diesen Blog

  • : Blog von équilibriste
  • Blog von équilibriste
  • : Sich selbst entdecken, die eigenen Bedürfnisse erkennen, Ziele setzen und erreichen - zufrieden und glücklich werden, das auch ausstrahlen und an Attraktivität und Lebensqualität gewinnen.
  • Kontakt

Neues Blog

Suchen

Archiv

Bookmarking

Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei Digg Bookmark bei Blinklist
Bookmark bei Technorati Bookmark bei Newsvine Bookmark bei Furl Icons von Blog-Marketing




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor
blog-o-rama.deblogoscoop

Pages