Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
28. Februar 2008 4 28 /02 /Februar /2008 11:42

Mädchen mit Kochmütze schneidet Kräuter

 

Sechs Schritte zu mehr Selbstständigkeit

 

Schluss mit dem theoretischen Ernährungswissen! Der aid-Ernährungsführerschein macht Lebensmittelkunde lebendig. Schülerinnen und Schüler, die den aid-Ernährungsführerschein in der dritten Klasse absolviert haben können mehr: Sie haben gelernt, wie die aid-Ernährungspyramide aussieht, sie erfahren wie selbst gemachter Obstquark schmeckt oder wie es im Inneren einer Paprika aussieht. Sie lernen mit echten Lebensmitteln umzugehen, wie die Profiköche zu schneiden, zu rühren, zu reiben oder auch abzuschmecken.

In sechs bis sieben Doppelstunden bereiten die Kinder köstliche Salate, fruchtige Quarkspeisen und andere kleine Gerichte zu – und das alles im eigenen Klassenzimmer. Immer mit dabei: Kater Cook, der clevere Küchenmeister. Er weiß, wie man sich fit und startklar macht für die Küche oder wie die Tische wieder blitzblank sauber werden. Alle Kinder, die die schriftliche und die praktische Prüfung bestanden haben, bekommen das Führerschein-Dokument. Damit haben Sie einen großen Schritt gemacht auf dem Weg zu mehr Selbstständigkeit und mehr Ernährungskompetenz im Schlaraffenland von heute.

Der aid-Ernährungsführerschein kann ein toller Auftakt sein für mehr Ernährungsbildung in der Schule. Mit diesem Projekt darf Ernährungsbildung in der Schule aber nicht aufhören, sie ist eine Daueraufgabe und sollte auch vor einer gesunden und leckeren Schulverpflegung nicht halt machen. Umfassende Ernährungsbildung sorgt für mehr Lebensqualität in der Schule – nicht nur für die Kinder.

Verschaffen Sie sich einen Einblick in den aid-Ernährungsführerschein – ein lebendiges und spannendes Unterrichtsprojekt für die Grundschule.

 

aid, Gesa Maschkowski

http://www.aid.de/ernaehrung/richtig_essen.php

Bild: aid

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by équilibriste - in Ernährung - Kinder
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Gerhard Kaiser 02/28/2008 19:58

Das find ich ganz toll!
So werden Kinder spielerisch an das gesündere Essen herangeführt. Hoffentlich wird das im Elternhaus nicht wieder zu nichte gemacht!
Ich hatte da auch zu kämpfen, da Diabetes, aber durch konsequente Ernährung und Gewichtsreduzierung um über 20kg, bin ich sozusagen Beschwerde frei. Man kann da auch wieder mal über die Stränge schlagen ;-)
www.Gerhard-Kaiser.com

équilibriste 02/28/2008 21:04

Schön, dass Sie das so geschafft haben. Darf ich Sie meinen Klienten als "Musterbeispiel" empfehlen?Ich finde es sehr wichtig, dass die Kinder das so lernen (klappt beim "Radl-Führerschein ja auch...), bei der Fortsetzung im Elternhaus habe ich allerdings so meine Zweifel. Aber wenn man nicht damitanfängt, erreicht man überhaupt nichts. Hoffen wir mal, dass viele Schulen mitziehen :-)

Über Diesen Blog

  • : Blog von équilibriste
  • Blog von équilibriste
  • : Sich selbst entdecken, die eigenen Bedürfnisse erkennen, Ziele setzen und erreichen - zufrieden und glücklich werden, das auch ausstrahlen und an Attraktivität und Lebensqualität gewinnen.
  • Kontakt

Neues Blog

Suchen

Archiv

Bookmarking

Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei Digg Bookmark bei Blinklist
Bookmark bei Technorati Bookmark bei Newsvine Bookmark bei Furl Icons von Blog-Marketing




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor
blog-o-rama.deblogoscoop

Pages