Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
19. März 2008 3 19 /03 /März /2008 11:45
"Wenn du auf einem Berggipfel stehst, genieße ihn, weil diese Moment vorbei geht, verloren geht, genieße daraufhin den Weg ins Tal, der darauf unweigerlich folgt. was ist so schlecht an dem Tal? Was ist schlecht daran, wenn du wieder langsam gehst? Es ist Entspannung!" (mar-sho, http://buddhismus-als-lebenshilfe.over-blog.com/article-17361143-6.html#anchorComment

Leider ist das bei mir nicht immer so, ok, wenn ich ins Tal gehen kann, dann ist das kein Problem. Aber...

Wenn ich mit dem Bike oder mit Ski unterwegs bin, dann genieße ich den Aufstieg, sich anstrengen, schwitzen, den Herzschlag und die Atmung spüren - super! Oben stehen und den Ausblick genießen - wunderschön!

bergab.jpgUnd dann muss ich wieder runter, ich will ja gar nicht oben bleiben, aber runterfahren ist für mich der Horror, keine Ahnung warum. Angst vor der Geschwindigkeit, vor Kontrollverlust,vorm Fallen... (das hatten wir hier schon mal) Andererseits - Abseilen oder mit dem Rad auf der Straße einen Berg runterfahren ist überhaupt nicht dramatisch, im Gegenteil, das macht sogar Spass.

Naja, ich werd's weiter probieren, schließlich will ich auf's hochlaufen bzw. -fahren nicht verzichten. Vielleicht springt ja irgendwann doch noch mal der Downhill-Funke über...

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by équilibriste
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Stefan 03/19/2008 23:14

Hallo Nicole,
hört sich ja etwas schwierig an für Dich.
Ich kann das nachvollziehen: ich hatte mal vor einem Radmarathon eine fast schlaflose Nacht (auch wg. eines Schnarchers) weil ich dauernd an die Abfahrten denken mußte. Ich weiß bis heute nicht warum ich mich da so reingesteigert habe. Bin sonst auch nicht besonders ängstlich bei den Abfahrten - eher das Gegenteil....
Ich mußte bei dem RM die kürzere Strecke fahren, weil ich platt war. Ohne Schlaf geht bei mir gar nichts !
Geniale Themen bei Dir ! Respekt 1

équilibriste 03/20/2008 06:48



Hallo Stefan, 
danke erstmal :-)
Das geht schon, ein paar Problemchen braucht der Mensch - und wenn's nix schlimmeres ist...
Ein Schlafproblem hatte ich diesen Winter auch (s. "Schlafzimmer", Anf. Februar), da stand zwar nichts besonderes an, aber lästig (mindestens...) ist es trotzdem. Und wenn du dann gesagt
bekommst, "Jetzt hab dich nicht so, du schläft doch mittags sowieso!", das hilft ja auch nichts, wenn man vormittags die Termine hat.



Über Diesen Blog

  • : Blog von équilibriste
  • Blog von équilibriste
  • : Sich selbst entdecken, die eigenen Bedürfnisse erkennen, Ziele setzen und erreichen - zufrieden und glücklich werden, das auch ausstrahlen und an Attraktivität und Lebensqualität gewinnen.
  • Kontakt

Neues Blog

Suchen

Archiv

Bookmarking

Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei Digg Bookmark bei Blinklist
Bookmark bei Technorati Bookmark bei Newsvine Bookmark bei Furl Icons von Blog-Marketing




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor
blog-o-rama.deblogoscoop

Pages