Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
2. April 2008 3 02 /04 /April /2008 07:10

Gestern spät nach Hause gekommen und vom halbschlafenden Mann noch den Auftrag mitgeteilt bekommen, den Drittklässler doch bitte früher aufzuwecken, weil er noch ein Gedicht lernen muss. Natürlich heute morgen vergessen und deshalb ein heulendes Kind am Frühstückstisch.

Na gut, dann werden wir uns das Gedicht von James Krüss eben im Schnellverfahren - wir haben ca. 10 Minuten dafür Zeit - verinnerlichen. Teamwork mit Mami und dem große Bruder, auf geht's.

Da ist jetzt mal ein absoluter Notfall und wir machen es während des Frühstücks... Au weia, das widerspricht doch so gänzlich meinen Prizipien! Neben dem essen was anderes (lesen, fernsehen...) machen geht genauso wenig, wie nebenbei essen. Aber ok, es gibt Situationen, da muss man flexibel sein ;-)

Jedenfalls denke ich mal, wir haben es geschafft und können das Gedicht jetzt alle drei. Was mich betrifft (das Kind samt Vorlage ist schon aus dem Haus), versuch ich's hier mal:


Frühlinter
James Krüss

Wer im April
spazieren will,
was tut er? Was beginnt er?
Er jubelt: Frühl... Dann schweigt er still
und murmelt matt:
Frühlinter!

Sein Schuh im Matsch
macht quitsch und quatsch.
Halb Frühling ist's, halb Winter.
Ein bisschen pitsch, ein bisschen patsch,
von jedem was:
Frühlinter!

Wohin das zielt?
Was das bezweckt?
Es kommt kein Mensch dahinter.
Wenn sich ein Kind mit Lust bedreckt,
dann frag nicht, was dahinter steckt.
Es ist April:
Frühlinter!


Bisschen Brain-Jogging am Morgen - schadet ja nicht! Hoffe, es sind nicht allzu viele Fehler drin...

Und wie ist das denn mit "sich mit Lust bedrecken", dürfen das nur Kinder? Vielleicht sollten die "Großen" das auch mal probieren, könnte ja sogar Spaß machen. Zumindest sollten wir uns von Schmuddelwetter und Matsch nicht davon abhalten lassen, rauszugehen und uns zu bewegen :-) Schließlich gibt es für alles die richtigen Klamotten und für nachher eine Waschmaschine...

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by équilibriste - in lifestyle
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Winfried Schley 04/07/2008 17:55

Der Einfluss einer Mutter lässt mit der Pubertät gewaltig nach. Ab Klasse 7 sind Eltern wie Lehrer fast chancenlos gegen den Einfluss der Peer-Group.

équilibriste 04/07/2008 20:42


Dann werde ich mal versuchen, die paar Jahre noch zu nutzen :-)


Methusalem 04/05/2008 21:29

Das Thema Lernen ist ein riesiges Feld. Die meisten Menschen erleben es so, dass sie nicht mehr so leicht lernen, wenn sie älter werden. In Wirklichkeit lernen Erwachsene anders, brauchen deshalb auch andere Methoden, lernen nicht mehr so gern und so leicht auswendig, sind kritischer, beziehen immer mehr Erfahrungen mit ein. Und - Erwachsene glauben eben nicht alles, beurteilen, ordnen in Zusammenhänge und Erfahrungswerte ein. Gefühle und Situationen spielen generell eine Rolle - das Auffällige, besondere Erlebnisse und Ereignisse, die mit intensiven Gefühlen verbunden sind, bleiben besser hängen. Aus den Gedächtnistheorien kann man hier das "episodische Gedächtnis" erwähnen. Also - Geschichten um Inhalte bauen, das ist eine Methode, sich Dinge zu merken. Es gibt übrigens viele Infos, die im Internet abrufbar sind, wenn man "Lernen" in eine Suchmaschine eingibt... wenn ich jetzt hier noch einen ganzen Roman erzähle, wird das Fensterchen bald zu klein, deshalb lasse ich das lieber. lg Methusalem

Winfried Schley 04/05/2008 07:18

Kinder in diesem Alter können das deshalb besser als ihre Eltern, weil ihnen noch alles gleich wichtig vorkommt und viel stärker an Gefühlsaugenblicke gebunden ist, hier an das morgendliche Erlebnis mit der helfenden Mutter.

équilibriste 04/05/2008 21:03


Das sollte man sich doch irgendwie zu Nutze machen können... Bis zu welchem Alter funktioniert das?


Petra 04/02/2008 21:35

Und hats Dein Drittklässler gepackt,das Gedicht in der Schule auch noch auswendig zu können? Oder war die Hälfte "weg"?LGPetra

équilibriste 04/02/2008 22:05


Hat er, er hat's mir sogar eben beim ins Bett bringen nochmal aufgesagt. Aber ich ich kriegs nicht mehr so ganz hin...


Stefan 04/02/2008 20:53

Beim größten Sauwetter laufen, das ist das Schönste aber erst ab dem Zeitpunkt bis man von unten her richtig nass ist ohne zu frieren !

équilibriste 04/02/2008 22:03


Und biken im Baatz?


Über Diesen Blog

  • : Blog von équilibriste
  • Blog von équilibriste
  • : Sich selbst entdecken, die eigenen Bedürfnisse erkennen, Ziele setzen und erreichen - zufrieden und glücklich werden, das auch ausstrahlen und an Attraktivität und Lebensqualität gewinnen.
  • Kontakt

Neues Blog

Suchen

Archiv

Bookmarking

Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei Digg Bookmark bei Blinklist
Bookmark bei Technorati Bookmark bei Newsvine Bookmark bei Furl Icons von Blog-Marketing




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor
blog-o-rama.deblogoscoop

Pages