Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
30. April 2008 3 30 /04 /April /2008 12:02

Danke erstmal an die, die auf meine einfach mal so hingeworfene Frage einen Kommentar geschrieben haben :-).

Wenn man auf Jane-Fonda-Zeiten oder auch auf die DDR-Popgymnastik zurückblickt, ist es durchaus verständlich, das "richtige" Männer keine Lust auf Aerobic verspüren. Und wenn ich mir diverse DVDs (mit männlichen Instructors) anschaue, ist auch die Sache mit dem Outing gar nicht so abwegig. Sowohl sportlich (ehemals als Frauengymnastik verpönt gibt es seit 1995 offizielle Aerobic-Weltmeisterschaften) als auch unter modischen Aspekten hat sich dieses dynamische Fitness-Training zwischen Tanz und Kraftsport allerdings enorm weiterentwickelt und ist als ernst zu nehmender Sport auch für Männer bedenkenlos geeignet.

Es scheint schon ein gewisses Interesse vorhanden zu sein, siehe Forenbeiträge und auch die abgegebenen Kommetare hier. Kann Mann denn an Aerobic-Kursen teilnehmen, ohne sofort unmännlich oder gar schwul zu wirken? Was für eine Frage! In Zeiten, in denen Damen die erfolgreicheren Fußballer in unserem Lande sind, sollten sich diese alten Vorurteile längst erübrigt haben.

Vielleicht muss Mann sich ja nur die passende Aerobic-Variante aussuchen, das Finess-Training ist zur Verbesserung von Kondition und Koordination nämlich gar nicht so blöd. Ok, die Dance-Geschichten, Latin-Moves etc. drängen einen womöglich schon eher in die schwule Ecke (nichts gegen Homosexuelle...), aber es geht ja auch ohne viele Turns und Hüftschwung und mit kaum Choreographie. Sowas wie Tai Bo oder Pump - warum nicht? Grundsätzlich fällt der Einstieg im Sportverein womöglich leichter als im schicken Fitness-Studio.

Wie Stefan schon bemerkt hat, der Muskelkater wird sich - durch die vielen ungewohnten Seitwärts-bewegungen - ziemlich sicher einstellen. Aber für Fuß- und andere -baller, die es ja sonst auch mit häufigen Richtungswechseln zu tun haben, sollte das doch kein Problem sein :-).

Es lassen sich auch ganz tolle Intervall-Trainings gestalten, vor allem, wenn man Steps o.ä. zur Verfügung hat. Wenn Mann also nicht das passende findet, liegt es vielleicht einfach an der mangelnden Kreativität des Trainers...

...übrigens: Ich leite einen Kurs, der heißt zwar nicht explizit Aerobic, aber da mache ich auch nichts anderes - und das Verhältnis Frauen : Männer bei den Teilnehmern ist 50 : 50...

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by équilibriste - in Fitness
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Milos Willing 05/01/2008 05:07

@Stefan: Warum dieses Vorurteil gegen Fußballer??? Fußball ist ein ziemlich harter & fordernder Sport und ich sehe da keine Luschen auf dem Platz ... Das solltest du mal begründen wenn du mit so welchen Vorurteilen um die ecke kommst ... oh ja ich fühle mich angesprochen als Freizeitfußballer :-) Gruß aus Unna

équilibriste 05/01/2008 07:26


Bin mal gespannt, wie das weitergeht...


Stefan 04/30/2008 22:51

Du glaubst doch nicht ernsthaft, daß sich da auch nur ein einziger Fußballer blicken läßt. Diese Pseudo-Sportler kannst doch vergessen ! Sorry für die Fußballer: ihr seid die größten Luschen, die es gibt - und keiner wird widersprechen !

équilibriste 05/01/2008 07:20


...das ist jetzt aber heftig...

Doch, da sind ein paar dabei... und die stellen sich gar nicht so blöd an :-)


Über Diesen Blog

  • : Blog von équilibriste
  • Blog von équilibriste
  • : Sich selbst entdecken, die eigenen Bedürfnisse erkennen, Ziele setzen und erreichen - zufrieden und glücklich werden, das auch ausstrahlen und an Attraktivität und Lebensqualität gewinnen.
  • Kontakt

Neues Blog

Suchen

Archiv

Bookmarking

Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei Digg Bookmark bei Blinklist
Bookmark bei Technorati Bookmark bei Newsvine Bookmark bei Furl Icons von Blog-Marketing




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blog Top Liste - by TopBlogs.deBlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor
blog-o-rama.deblogoscoop

Pages